Mittelalterliches Phantasie Spectaculum Karlsruhe 08.08.09

Das "Mittelalterlich Phantasie Spectaculum" in Karlsruhe

Wir haben das Spectaculum am Samstag den 08.08.09 besucht.

Schon kurz nach dem Eingang taucht man ein in eine andere Welt.
Viele Kleinigkeiten machen es aus, daß man sich auf dem Spectaculum wie im Mittelalter fühlt.
Von Zelten bis hin zur Beleuchtung, die wir später am Abend bewundern durften.
Alles ist bewusst so arrangiert, das sich die Besucher wohlfühlen und man bezahlt sogar in echten Talern !!

Die Auswahl der Künstler und Gruppen war mehr als passend.
Von RAPALJE(Folk), CAPUD DRACONIS(Mittelalter), METUSA(Mittelalter), BAGATELLI(Jongleur), DUO RAFFTAN(Fakir), RITTERGRUPPE FICTUM, GAUKLER ALF(mit Sohn), LEUCHTFEUER(Feuerkünstler) bis hin zu SALTATIO MORTIS um nur ein paar zu nennen. Alle zusammen gaben ihr Bestes und begeisterten die Besucher immer wieder aufs Neue mit ihren Auftritten.

Die Eröffnung

Der Marktvogt „Eduard von Sonnenberg” eröffnete das Spectaculum und stellte die einzelnen Gruppen vor so konnte man schon im Vorfeld die Händler und Handwerker kennenlernen und sich seine Route durch das Spectaculum suchen.













Danach traten auch schon Rapalje auf der Traumspektakelbühne zu ihrem ersten Konzert auf, eine Gruppe aus den Niederlanden, die es schafften mit ihren mitreissenden Tönen eine Sehnsucht nach Irland und Schottland zu wecken. Eie Rezension ihrer DVD wird noch folgen...














Die letzten Töne von Rapalje waren noch nicht ganz verklungen, da hörte man schon die ersten Schwerter aufeinanderprallen. Die Rittergruppe Fictum trug ihre Fehde auf dem Turnierplatz aus. Jung und Alt waren fasziniert von den Waffengängen der Ritter, die sich mit Schwert, Axt und Fackel  duellierten.












Noch erhitzt vom Kampfgeschehen auf dem Turnierplatz gingen wir zurück zur Traumspektakelbühne um Saltatio Mortis zu lauschen. Alea war noch etwas geschafft von "Feitztanzen" aber er gab mal wieder alles auf der Bühne. Wir haben Saltatio Mortis ja genau ein Jahr zuvor am 08.08.08 das letzte Mal live gesehen. Und so war es für uns eine kleine Überraschung, das wir Toron nicht mehr an den Trommeln gesehen haben. Wie er hat auch Basti die Band verlassen. Als neuer Recke war nun Jean Méchant, genannt der Tambour mit dabei. Dieser hat ja schon beim Einspielen des neuen Albums "Wer Wind säht" mitgewirkt und wird Saltatio Mortis nun mit seinem französischen Charme unterstützen.
Auf dem MPS wurde auch ein Mitschnitt des Nachtkonzerts aufgenommen für die neue
Manufaktum 2. Doch dazu mehr in Wort und Bild im entsprechenden Konzertbericht.






















Nach dem Konzert schlenderten wir über das Spectaculum und haben uns an den feilgebotenen Speisen und Getränken gelabt.






























Bei unserem Rundgang wurden wir auf Jemanden aufmerksam. Frau Schiffer, machen sie sich auf harte Konkurenz gefasst. We proudly present.....HELENE











Dieser süsse Fratz lief, oder besser gesagt fuhr uns noch einige Male über den Weg.
Doch ihr Posing war einfach umwerfend! Und müde war die Kleine auch weit nach 19.30 Uhr noch nicht. Dafür gab es zuviel neue Eindrücke. Und wer weiß, vielleicht haben wir die ersten Bilder ihrer Karriere gemacht ;-)

Gut gestärkt liessen wir uns nieder und erfreuten uns nochmal am Kampfgeschehen von Fictum.









Danach trafen wir uns mit dem Marktvogt und Bruder Rectus. Bruder Rectus musste erst seinen MPS Krug füllen und sie debattierten heftig, wer ihn denn nun leeren durfte. Rectus war frech und setzte den Krug flugs an die Lippen und tat der ersten Schluck. Was der Vogt dann doch etwas zu frech fand und er Rectus wieder zur Vernunft brachte.





















Nach einer Tanzeinlage unsererseits mit dem Vogt und Bruder Rectus, welche von unserem lieben Herb Jung auf seiner Kamera gebannt wurde wanderten wir gut gelaunt weiter zur Heerlagerbühne um dort Capud Draconis zu hören.








Diese bekamen auch gleich Verstärkung von einer holden Maid, die sie mit ihrem kleinen Dudelsack nach Kräften unterstützte.








Wir wanderten noch ein wenig umher um auf den Beginn des Traumspektakels zu warten.


































Die Sonne hatte sich mittlerweile zur Ruh begeben und auf der Bühne begann das Traumspektakel mit einer wunderbaren Feuershow am Ende vom Fakirduo Rafftan und Leuchtfeuer.














































Nach dem Traumspektakel wurde die Bühne umgebaut für das grosse Nachtkonzert von Saltatio Mortis. Doch dazu an anderer Stelle mehr......

Wir hoffen euch einen kleinen Eindruck des MPS gegeben zu haben und vielleicht habt ihr nun Lust auch einmal die Welt des Mittelalters kennenzulernen.
Bedanken möchten wir uns nochmals bei



Herrn Ball( „Eduard von Sonnenberg”)



und Bruder Rectus,



sowie Geraldine am Merch Stand von Saltatio Mortis.


Weitere Infos und Termine findet ihr auf der Seite von MPS
http://www.spectaculum.de

Weitere Bilder des Events und auch vom Nachtkonzert von SALTATIO MORTIS findet ihr auf unserer Homepage



Wenn Jemand die Bilder nicht sehen kann, dann einfach auf unserer Hp

www.Exploding-Art.de

nachschauen, oder seine Firewalleinstellungen überprüfen ;-)

Die Grafiken sind in der entsprechenden Galerie unter  "Konzerte" zu finden

Eine Verwendung von Text oder Bildmaterial ist ohne schriftliche Genehmigung nicht erlaubt !!!!

Euer Exploding Art Team
MURDOC the PSYCHO + Elrowiel